Die letzte Ausfahrt in 2011 ? ....

 

Eigentlich wollte ich heute längst überfällige Arbeiten im Haushalt erledigen, doch um 10:00 Uhr klingelte das Telefonn und am anderen Ende stand Glenn startbereit in voller Montour. "Ich bin dann gleich bei Dir" .., laß uns noch einmal eine "entspannte" Runde fahren. Wer Glenn kennt, weiß was mich zu erwarten hatte. Nachdem Glenn gegen 11:00 in Emsen eintraf, hatte ich mir eine flache Runde nach Lühe als Vorschlag zurecht gelegt. So ging es dann, natürlich nicht im Grundlagenbereich, über Ehlsdorf - Neu-Wulmsdorf - Neuenfelde nach Lühe. Nach einer Tasse heißen Kakao haben wir uns dann, aufgrund der Windverhältnisse, für eine Rückfahrt über Finkenwerder entschieden. Am Airbus Werk vorbei ging es dann über die Ölstrasse nach Neugraben. Kurz vor dem Saisonende wurden wir dann noch von der "Trachtengruppe" aufgefordert, doch den Radweg zu benutzen ...wir folgten dem für 500m. Im Schnitt lagen wir bis dahin deutlich über 30 km/h...doch dann ging es in die Harburger Berge, den Rehwinkel hoch, am Tierpark Schwarze Berge vorbei über Vahrendorf zurück nach Emsen.

Nach gefahrenen 86 km in 3.03 std. und 404 hm habe ich das Radsportjahr 2011 abgehakt. Glenn musste dann noch 14 km nach Maschen, auch für ihn war's das wohl in 2011.

Der Termin 2. Weihnachtstag und Nieselregen hat sie nicht abgehalten den Landkreis zu verunsichern.

Klaus & Kersten trotzten dem Regen ...

 

Klaus und Kersten haben sich auf schmalen Reifen  - wie abgesprochen - an der Kirche getroffen.  Die weiteren Seevelos konnten aus "regierungstechnischen Gründen" nicht starten. Lokomotiven wie Glenn und Rudi fehlten.  Es wurde ein gemütliches Rollen durch den Landkreis. Wind war ausreichend vorhanden, der Nieselregen durchnässte langsam und gründlich, die Brillen wurden durch Dreck und Regentropfen undurchsichtig, die Fahrräder sahen aus als wären wir durch den Wald gefahren. Aber Termin war Termin und es hat trotzdem Spaß gemacht! Nach 72 km mit Durchschnitt von 27,8 kmh beendete das Fotoshoothing die Tour.

 

Fit durch Schwimmen ...

 

Das Schwimmtraining wird sehr gut angenommen, Milan und Andre waren heute zum ersten mal dabei und es hat Ihnen gut gefallen. Da das Schwimmbad heute mit ca. 30 Gästen nicht sehr voll war, konnten wir uns dann auch richtig  ausgetoben. In Summe kamen dann auch für alle Seevelos 40 geschwommene Bahnen zusammen, natürlich wurden auch wieder die obligatorischen Tauchgänge eingestreut.

Fortsetzung folgt am kommenden Freitag. 

Vom Schlechtwetterignoranten in den Liegestütz zur Grenzüberschreitung ....

Seevelos am Material-SUV ...

 

Heute morgen trafen sich bei wirklich miserablen Bedingungen respektable 4 Seevelo´s.

Das Wetter war wie vorrausgesagt schlecht, sehr schlecht sogar.

 

Kay, Andre, Glenn und Gregor trafen sich wie gewohnt am Parkplatz, um in die aufgeweichten Waldabschnitte der Harburger Berge zu tauchen. Gregor hat am Vortage mit Matze eine neue Strecke erkundet, diese sollte unter die Räder genommen werden. Im ersten etwas längeren Anstieg dann der K.O für Glenn`s Leihbike von Rudi. Kette gerissen und das mitten im Wald! Die Überlegung war Glenn bis zu Rudi zu schleppen (siehe Bild). Andre schleppte das erste Stück, fuhr dann zu Rudi vor. Kay und Gregor schleppten Glenn erst die Rosengartenstrasse hoch ,um dann als Belohnungauch Langenrehm noch zu überwinden. Rudi war inzwischen informiert und machte sich mit dem Seevelo-Service SUV und einem neuen Bike für Glenn auf den Weg (Danke Rudi !!). Kurz ein Übergabefoto gemacht und Glenn´s Motivation stieg wieder langsam an. Die geplante Route wurde dann eine Std. später wieder aufgenommen. Es ging über den Schwiederstorfer Forst nach Neugraben (wo Kay sich gekonnt nach einem Umfaller in den Liegestütz warf) bis hoch auf den Kaiserstuhl in Heimfeld wo Andre uns verließ. Glenn, Kay und Gregor fuhren noch die ein oder andere Steigung rauf und runter bis zur steilsten Abfahrt 20% im aufgeweichten Sand. Glenn war hier an seine Grenze gekommen und musste allen Mut zusammen nehmen um runter zu fahren. Sorry Glenn !! Die Gruppe fuhr dann nach stark einsetzendem Schnnee und Graupel über Tötensen nach Hause. Glenn und Kay mussten noch bis nach Maschen, da an ein Einsteigen mit diesen Klamotten in Kay´s Auto nicht zu denken war. Trotz allem eine schöne Tour und gute Stimmung. Kompliment an Kay und Glenn, sie haben sich als Neu MTB- ler prima geschlagen!

 

 

Niederschlag 10l/m2  bei 1°C

KM ca.55

Hm ca.650

 



Heute war tauchen angesagt ...

Seevelos im Schwimmbad ...

 

Das Schwimmtraining wird mehr und mehr als Alternative angenommen, heute war unser "Doc" am Start. Da Kersten sehr dem Wasser zugetan ist, er ist Tauchlehrer nach CMAS TL 2, hat er sich gleich sehr gut in die Gruppe eingefügt.

Heute sind wir auf Wunsch von Kay verstärkt  Unterwasser unterwegs gewesen. Aufgrund seiner Jugend und seiner sehr guten Kondition hat er mit ca. 40 Metern den Highscore geschaft, dicht gefolgt von Glenn, Kersten und Rudi als Schlusslicht, ihm ging schon nach 20 Metern die "Puste" aus....Spätfolgen seiner Nikotinsucht.

Natürlich sind wir auch einige Bahnen geschwommen, danach ging es wieder ins Lims, erste Vorbereitungsgespräche für den Skoda Veloton Berlin.

 

Rennrad versus Mountainbike ...

Seevelos treffen auf Seevelos ...

 

Das aktuelle Wetter läßt keine verlässliche Planung zu. Eigentlich hatten wir uns alle zu eine Tour durch aufgeweichte Waldwege verabredet, doch das Wetter war dann doch Rennrad tauglich. So fuhren Glenn, Kay und Kersten auf schmalen Reifen. Für Gregor, Heinrich, Klaus, Andre, Torben und Rudi gings auf breitem Profil wieder durch die Harburger Berge. Durch den ergiebigen Regen waren die Waldwege sehr weich und somit hatten man nie das Gefühl, dass es läuft. Wir fuhren wieder unsere bekannte Tour, man trifft immer wieder die selben Wanderer und Jogger/innen. Nach gut der Hälfte der Strecke kreuzten wir dann der Ehesdorfer Heuweg, und wer kommt da auf großen Blatt des Weges daher: Glenn, Kay und Kersten. Nach einem kurzem Smalltalk und gemeinsamen Photo fuhren wir dann weiter in Richtung Tierpark Schwarzer Berge, die RR weiter auf Asphalt.

In Vahrendorf haben wir uns dann getrennt, denn Heinrich und Klaus mussten wieder zurück zum Parkplatz, dort standen noch ihre PKW's.

 

Tourdaten: 

 

47 km 680 hm  Durchschnitt 16,78 km/h

 

Seevelos im Schwimmbad Buchholz ...

 

Unter dem Motto " Fit über den Winter" treffen sich die Seevelos in der Woche zum Schwimmen....diesmal unter Anleitung von Nadine.

Schwimmen will gelernt sein, daher wurde kurzerhand Nadine eingeladen, uns im BereichTechnik den letzten Schliff zu geben. Glenn folgte umgehend den Anweisungen was zur Folge hatte, das er zugleich von Kay zum Duell gefordert wurde, 100 Meter Freistil.  Kay gewann knapp das Rennen mit 20 Meter Vorsprung.

Das Schwimmen ist eine gute Ergänzung in der dunklen Jahreszeit, wir werden uns weiterhin 1 x die Woche treffen. Hinterher geht es dann in Lims, eine Sportbar mit lecker Essen & Trinken.

 

Tourdaten: ca. 500 Meter Wassertemperatur 28 Grad

Seevelos meet Wandergruppe aus Dresden ...

 

Die Wetterprognose hat dann doch einige Seevelos verschreckt, so waren nur Glenn und Rudi am Start. Um es gleich vorweg zu nehmen, das Wetter war gut ....es fehlte die Orientierung !

Rudi führte die "kleine" Gruppe" sicher durch die ersten Kilometer, immer in Erinnerung der  Tour vom vergangenen Sonntag. So trafen wir auch wieder auf die Gruppe mit den französischen Bulldogs, die voller Elan durch den Wald tobten. Wir kreutzen dann auch den Ehedorfer Heuweg in Richtung "Tierpark Schwarze Berge". Doch irgendwann verlor Rudi die Orientierung, und im tiefen Unterholz ging es nicht voran. Hinzu kam, das Glenn von seinem Trek 7000 und Rudi von seinem Univega 580  jeweils einmal abgeworfen wurden...Gott sei Dank ohne Folgen.

Die Rettung kam mit einer Wandergruppe aus Dresden. Die rüstigen Damen zeigten uns den Weg aus dem Unterholz, und trafen wir in Vahrendorf wieder auf festen Untergrund.

 

In Summe kamen wieder 40km zusammén, wieder einmal sehr anstrengend!

 

Wandergruppe aus Dresden hilft orientierlosen Seevelos