Skoda Velothon in Berlin

 

Pünktlich um 14:30 Uhr ging es schon am Samstag im Konvoi nach Berlin. Milan und Andreas haben ihre Großraumlimousinen zur Verfügung gestellt...voll bepackt  mit unseren Rädern und Gepäck kamen wir im Hotel Orion an und konnten uns noch am Brandenburger Tor akredetieren. Gemeinsam sind wir dann noch einmal über die "Meile" gegangen, wann bekommt man den schon mal die Möglichkeit, alle Räder von den unterschiedlichen Herstellern zu begutachten. Das Abendessen wurde dann beim Griechen gereicht...incl. DFB Pokal Endspiel auf der Großbildleinwand.

 

Am Morgen fuhren wir dann von Charlottenburg zu Startpunkt am Brandburger Tor. Bei traumhaftem Wetter wurden wir pünktlich auf die Strecke (118 km) geschickt. Henrik, Kay und "Old Man Andreas" waren nicht zu halten. Nach 150 Meter mussten wir erkennen, das die 3 in eine andere Liga fahren.(siehe Ergebnisse unten) Glenn führte uns mit hohem Tempo durch die Stadt in Richtung Grunewald/Wannsee. Aber auch Glenn und Milan waren von uns nicht zu halten, bald waren auch sie aus dem Sichtbereich. Egal, hauptsache durchkommen und eine Zeit von 3 Std. waren weiter das Ziel der Gruppe. Auch wenn Berlin grundsätzlich als eine flache Strecke einzustufen ist....am Wannsee entlang geht es auch schon mal mit 4% Steigung hoch, was uns natürlich entgegen kam. Nach 15 km hatten sich Glenn, Milan, Heinrich, Hubert  und Rudi wieder zusammengefunden. So ging es weiter bis km 80...da musste Milan mit Kreislaufprobleme einen Stop an der Tankstelle einlegen. Es folgten mehrere Riegel und Flüssigkeitsaufnahe, was in Summe den Verlust von 10 Minuten bedeutete. Unsere 3 Rookie sind mit einem Schnitt über 41 km/h eingefahren, da waren wir noch 9 km vom Ziel entfernt. Als Highlight möchte wir die Fahrt auf der abgesperrten Autobahn und die Streckenführung über den Flughafen Tempelhof beschreiben.

 

Platz 22 in der Teamwertung ist natürlich ein super Ergebnis.

 

Alles in allem eine gute Veranstaltung bei bestem Velo Wetter, alle sind unfallfrei durchgekommen.!!!.

 

Platz   PLAK    Nr.       Name                              km/h

2786  863    24167      Cybulski, Milan (GER)       34.67
1225  133    24268      Bruns, Heinrich (GER)       38.07
157    66      24269      Diener, Andreas (GER)      41.58
155    28      24270      Freytag, Kay (GER)          41.59
156    29      24271      Meyer, Henrik (GER)         41.59
1240  137    24273      Tetzlaff, Rudolf (GER)       38.02
1224   538   24272      Plefka, Glenn (USA)          38.07
1391   30     24274      Woesthaus, Hubert (GER) 37.69



 

2. Ollanner Einzelzeitfahren in Grünendeich

 

Das Ollanner Radteam hat das 2. Einzelzeitfahren mit Start in Grünendeich ausgeführt. Trotz der widrigen Wettersituation, die ersten Starter wurden unter Dauerregen auf die Strecke geschickt, war die Veranstaltung sehr gelungen. Natürlich wird so eine Veranstaltung von Triathleten dominiert. Die Zeitfahrmaschinen, die an den Start gingen, waren Hightech pur...man konnte sich nicht sattsehen.

Aus Seevetal waren Glenn, Kay,Henrik,Milan, Thomas und Rudi am Start. Für alle Fälle hatten wir Kersten Freytag dabei, er hat uns mit letzten Ernährungstipps und tollen Fotos unterstützt.  Es wurde im Minutentakt gestartet, bei 120 angemeldeten Starten gingen die letzten Fahrer um 12:00 Uhr auf die Strecke (27,6 km) , da waren die ersten schon geduscht und hatten ein alkloholfreies Erdinger Weißbier getrunken.

 

Als erster ging Kai auf die Strecke, gefolgt von Henrik, Milan,Glenn Rudi und Thomas. Nachdem Kay nach 43 Minuten durchs Ziel fuhr, berichtete er über die Streckenverhältnisse und mögliche Gefahrenpunkte. Alle Seevetaler sind gut durchgekommen, die Zeiten sind trotz des teilweise starken Winds beachtlich.

 

Ergebnisse:

 

Schnitt Zeit Name Platz
38,140 0:43:27 Henrik Meyer 20
38,126 0:43:28 Kay Freytag 21
37,664 0:44.00 Glenn Plefka 25
36,289 0:45:40 Rudolf Tetzlaff 31
34,730 0:47:43 Milan Cybulski 39
33,901 0:48:53 Thomas Lindner 46