Ab in den Wald ...

Seevelos im Wald ...

 

Der erste Herbststurm trieb das erste Hochwasser in den Hamburger Hafen .....und fünf Seevelo's in den Wald.

Wir (Andre, Klaus, Heinrich, Gregor und Rudi) trafen uns am Waldparkplatz Kreuzung Malfeldstrasse /B75 und Eisendorfer Waldweg. Nachdem Heinrich seinen neuen Trinkflaschenhalter montiert hatte, ging es los....und wie. Eigentlich war ich auf eine Tour durch die Harburger Berge eingestellt, fahren auf sichtbaren Wegen. Gregor führte uns aber sicher abseits befestigter Walswege durchs Unterholz. So dauerte es nicht lange, bis ich(Rudi) am ersten steilen Anstieg nicht die richtige Übersetzung aufgelegt hatte, und schon lag er auf dem sassen Waldboden. Gerne würde ich den Weg beschreiben den wir gefahren sind, aber ich wusste nicht mal ansatzweise, wo wir uns befanden. Hin und wieder kreutzen wir die A7, einmal war die B73 in Sichtweite. Einige Passagen waren für einen Anfänger wie mich sehr anspruchsvoll, steile Bergabpassagen forderten eine hohe Konzentration. Mitten im Wald kreuzten wir dann einen steilen Abhang, hier hat Andre im zarten Alter von 15 Jahren auf seinem BMX Rad das "Fliegen" gelernt. 

Nach ca. 40 km trafen wir dann auf die Rosengartenstrasse, hier trenten wir uns. Andre fuhr dann noch 20 km nach Buxtehude gen Heimat.

 

Einige Seevelos hat der Mountainbike Virus in voller Ausdehnung erfasst, erste Tuningmaßnahmen wurden bereits im Internet geordert.

 

Rock Shox Reverb pneumatische Sattelstütze --> Video

 

Resüme: Bei schlechtem Wetter und Wind wie heute ist das Mountainbike fahren eine gute Alternative...aber auch sehr anstrengend !

 

Tourdaten: 48 km 750 hm

 

   

Immer an der Elbe entlang ...

Seevelos treffen den Weihnachtsmann....

 

Nach den trüben Ausfahrten in den vergangenen zwei Wochen hatte sich heute der Nebel verzogen und schon musste man sich entscheiden, RR oder MB. Matze hatte zu einer Runde durch den Eißéndorfer Forst eingeladen, Bericht und Foto weiterunten.

Somit waren es dann heute nur vier Seevelos, die auf schmalen Reifen einige Kilometer gemeinsam fahren wollten. Wir (Glenn, Kay, Kersten und Rudi) entschieden uns für eine Tour ohne bzw. wenig Höhenmeter, also ab an die Elbe. In Maschen trafen wir noch auf eine Gruppe vom TV Meckelfeld...sie kamen uns entgegen und wollten augenscheinlich in die "Berge". An Hoopte vorbei ging es in Richtung Geesthacht, doch aus heiterem Himmel meldeten sich bei unserem Rookie eine leichte "Gastroenteritis", eine Toilette musste her. Schnell fanden wir am Stover Strand ein nettes Lokal, nette Bedienung und saubere Toiletten. Gemeinsam gab es dann noch Kaffee und warmen Kakao um dann wieder in Richtung Meckelfeld aufzubrechen.

 

Und da war sie wieder, in Hoopte zeigte sich dann endlich mal wieder die Sonne.

Nach gefahrenen 80 KM im Grundlagenbereich fanden wir den Weihnachtsmann,

ho-ho-ho, bald ist Weihnachten.

 

Glenn fehlen noch 100 km zu den 9000 km in 2011..nächste Woche gibt es dann den Sekt. Kai hat heute die 10.000 km voll gemacht, Respekt und Euch Beiden weiterhin gute Fahrt. 

 

Tourdaten

 

80 km, 120 hm Durchschnitt 28,10 km/h



Wir ( Matze, Heinrich, Klaus, Daniel, Gregor) hatten eine wunderbare MTB- Tour durch den Eißendorfer Forst. Ausgehend vom Parkplatz in Appelbüttel quer über sämtliche Anstiege die zu finden waren ( danke Matze....)führte uns Matze druch´s Gehölz. Steile Rampen und Abfahrten sorgten für die nötige Wärme. Klaus hatte sein neu erworbenes Bike am Start und dieses führte sich einmal wie ein Esel auf, denn während einer Abfahrt stieg Klaus unkonventionell über den Lenker ab ( ist nur lustig da ihm nicht passiert ist). Heinrich war wie immer  gewohnt schlecht drauf... , er fuhr mit 61 Jahren alles mit !!!Respekt!! Im Neugrabener Teil stießen wir mitten im Wald auf eine Gruppe mit ca. 10 Fahrern, ein lautes : Hey Leute, euch kenn ich doch ! ertöhnte und Seevelo Henrik begrüßte uns, unglaubliche Zufälle gibts im Wald. Über den Karlstein und Langenrehm gings nach Hittfeld und durch den Sunder zurück. Bestes Wetter sorgte für eine Verabredung am nächsten Sonntag, zu der sich vieleicht noch mehr Seevelo´s gesellen. Matze kennt jeden Stein mit Vornamen und sucht bestimmt was flaches raus....!
Tourdaten: 60 km 1200 hm (gefühlte Alpenquerung...)
 
Danke Matze schöne Runde !
Verfasst von Gregor W.



Seevelos im Wald Bäume zählen ...

Jeder Kilometer zählt ...

Seevelo im Nebel ...

 

Das Radsportjahr 2011 neigt sich langsam dem Ende, da werden schon mal die gefahrenen Kilometer zusammen gerechnet und stellt fest, daß noch 400 km zum angetrebten Ziel von 9000 km fehlen.

Somit ging es heute mal wieder in kleiner Gruppe durch dichten Nebel und Temperaturen um den Gefriepunkt aus die Reise. Erstes Ziel war der Fähranleger in Hoopte, wo wir uns erst einmal mit einer heißen Schokolade aufwärmten. Über Winsen sind wir dann weiter nach Pattensen, Toppenstedt, Thieshope um Rudi dann nach Emsen zu begleiten.

 

Glenn hat noch eingige Sonderkilometer eingestreut....Ziel 9000 immer vor Augen.

 

Tourdaten:

 

Gefahrene km    82 km

Höhenmeter       380 hm

Schnitt               27,8 km/h

Die Fahrt durch den Nebel ...

Seevelo's im Nebel ...

 

Der Blick aus dem Fenster ließ es erahnen, heute war Licht am Rennrad Pflicht. Eine dichte Nebeldecke mit einer Sichtweite von 50 Metern lag über Seevetal, doch Glenn, Gregor, Andre und Rudi ließen sich davon nicht abschrecken. Vorbildlich wieder mal Gregor, mit Warnweste in leutend Gelb und Rücklicht, das man schon auf 100 Metern sehen konnte.

Da am letzten Wochenende reichlich Höhenmeter anlagen, wollten wir heute im flachen Grundlagenbereich fahren....was uns tatsächlich gelang. Hin und wieder mussten wir Glenn zurück pfeifen, sein Körper hat einfach noch nicht auf "Winterbetrieb" umgeschaltet. Über Jesteburg ging es dann nach Welle, Tostedt bis nach Hollenstedt. Was auffällt, die Straßen sind größtenteils in einem sehr guten Zustand. Mal sehen, was der Winter daraus macht.  Wir sind weiter über Grauen dann die Rosengartenstraße nach Sieversen gefahren, wo wir uns dann trennten.

 

Tourdaten:

 

Gefahrene           79 km

Schitt                  29,8 km/h

Höhenmeter        380 hm