Seevelo's trotzen dem trüben Novemberwetter ...

25.11.2012

 

Der Blick aus dem Fenster war deprimierend, feinster Nieselregel um 09:30 Uhr ließen erste Zweifel aufkommen, ob die Entscheidung heute durch den Wald zu fahren, die richtige war.

Um so mehr wurde ich überrascht, als am Waldparkplatz bereits Klaus, Andre, Gregor, Heinrich und Matze auf mich warteten. Im Schutz der Bäume fuhren wir dann erst einmal auf die "Waldautobahn" , aber Gregor fand dann bald eine Weg durchs Unterholz. Von den heute 42 Kilometern fuhren wir wenigstens 15 km außerhalb jeder Straßenführung - es war nass, es war rutschig, es ging bis zu 15% bergauf - es hat aber allen richtig Spaß gebracht. Nach fast 2 Stunden haben wir dann den Segelflugplatz in der Fischbecker Heide erreicht. Zu diesem Zeitpunkt hatte Heinrich seine Hinterradbremse auf "0" verschlissen, somit fuhren wir zurück über Trails, die vom Anspruch etwas moderater waren. Unsere Tötensener kennen wirklich jeden Baum in der Haake, es fasziniert mich immer wieder, daß wir immer wieder zum Ausgangspunkt zurück finden.  Da es noch einige Höhenmeter werden sollten, fuhren wir auf dem Rückweg über den Tempelberg. Kurz vor der Rosengarten Strasse trennte sich Rudi von der Gruppe, es ging auf direktem Weg zurück nach Emsen. 

 

Tourdaten: 42 km bei einer Fahrzeit von 2.53 Std.

Pianotour nach Salzhausen ...

Kurzentschlossen trafen sich heute Vormittag bei Knolle in Ramelsloh Klaus, Sven und Rudi zu einer Grundlagentour durch dir Nordheide. Nach einem lecker Frühstück bei Knolle ging es erst einmal an den großen Fluss bis Fliegenberg, um dann über Stelle, Pattensen, Wulfsen und Garstedt nach Salzhausen zu fahren. Das Wetter wurde zunehmend besser, 11 Grad Außentemperatur und ein trockener Asphalt waren heute sehr gute Bedingungen zu einer ausgiebigen Tour.

Zurück ging es dann über Garsldorf und Hanstedt nach Jesteburg, wo sich Sven ausklinkte.

 

Tourdaten: 98 km 450 hm bei einer Fahrzeit von 3.42 h

Mit dem MTB durch tiefes Geläuf ...

Heute trafen sich Heinrich, Matze, Klaus, Gregor und Rudi zu einer MTB Tour durch die Haake. Da einige Seevelos krank bzw. in Urlaub sind, war die Gruppe recht übersichtlich. Matze hatte wieder einmal eine anspruchsvolle Tour im Rucksack, es ging über laubbedeckte Trails quer durch die Haake. Es fasziniert immer wieder aufs Neue, mit welcher Routine er die Gruppe durchs Unterholz führt. An einem steilen Anstieg am Rande des Tierparks "Harburger Berge" wurde Rudi zum ersten mal von seinem Pony abgeworfen, der zweite Abwurf folgte in einer Senke. Schnell wurde die Ursache gefunden.  4,5 bar Reifendruck waren für den nassen Untergrund, speziell für Fahrten über sichtbare Wurzeln, zu hoch. Mit 2 bar ging es dann ohne weitere Zwichenfälle sicher weiter.

Die Tour hat wieder einmal gezeigt, dass MTB fahren sehr anspruchsvoll ist....macht aber richtig Spass.

 

Tourdaten: 30 km 14,5 km/h  390 hm

 

Stephan und Sven waren heute als einzige mit dem RR unterwegs. Es wurde die südliche Cyclassic Strecke unter die Räder genommen. 

Herbsttour entlang des großen Flusses ...

Currywurst am Zollenspieker

 

Bei traumhaften Herbstwetter trafen sich heute Glenn, Milan, Simon, Matze, Sven, Klaus und Rudi zu einer flachen Grundlagentour entlang des großen Flusses. Erstes Etappenziel sollte die Elbüberquerung bei Geesthacht werden. Unterwegs trafen wir auf zwei Rennradfahrer aus Lüneburg, die sich uns für einige Kilometer anschlossen. Von Geesthacht fuhren für dann entlang der Elbe bis nach Zollenspieker. Bei Currywurst, Kaffee und Bier stärkten wir uns für die Weiterfahrt.  Matze u. Rudi entschieden sich für die Fähre, denn Zuhause wartete bereits Besuch. Alle anderen Seevelo's fuhren weiter in Richtung Hamburg, um noch einen Besuch bei Kersten anzuhängen.

 

Weiterhin gute Geneseung für Kersten, damit Du bald wieder das Seevelo Trikot überstreifen kannst! 

 

Tourdaten Matze & Rudi: 95 km 3,35 Std. Fahrzeit 

Tourdaten Simon : 140 km davon 80km solo

Tourdaten Rest : 130 km & 2 Pils