Wann wird es endlich wieder Sommer ....

24.03.2013

Nachdem Klaus sich heute den RR Fahrern der Seevelo Wintersporttruppe Deutschland anschloss und Heinrich krankheitsbedingt ausfiel, traf sich dasselbe Quartett wie in der letzten Woche am Treffpunkt .
Rudi hatte bereits vor Erreichen des Treffpunktes 2x Bekanntschaft mit der Eisfläche unter sich gemacht. Da er sich aber durch so etwas nicht aufhalten lässt, fuhren wir so gut es eben ging unsere geplante Strecke ohne (und das ist die eigentliche Überraschung für heute) weiteren Sturz entlang. Nach 2,Std setzen wir die Fahrt in Langenrehm ohne Rudi fort, denn er hatte noch einen Termin. Matze fuhr die Strecke mit seinen Spikes wie auf Schienen, während hinter ihm André und Gregor teilweise sehr unfreiwillig Haken wie Hasen schlagen mussten um auf dem Rad zu bleiben.

Nach dann gefahrenen 3,75 Std, 47 km und 760 hm stellten wir unsere Ponys vermutlich wieder für die ganze Woche in den Stall. Sch… Eis und Schnee !!

 

Bericht von Gregor W.

 

Die Seevelo's RR Gruppe ist heute bei eisigem Ostwind entlang des großen Flusses gefahren. Nach 2.50 Fahrtzeit ging es sicherlich direkt in die Sauna.

 

Bericht nachfolgend von Sven

Am Sonntag organisierte die Harburger RG ihre Eröffnungspermanente 2013 in Richtung " Frühling ". Natürlich mit dabei das Seevelo - Cycling Team aus dem Seevetal. Die Seevelos - Glenn, Stephan, Klaus, Kersten, Kay und Svenelo nebst einer größeren Gruppe der Harburger RG und einemTrio des TV Meckelfeld, läuteten den sonnigen Rennradsonntag ein. Nachdem wir Sinstorf, Meckelfeld und den südlichen Raum von Hamburg verlassen hatten, fuhren wir parallel zur Elbe ins "Energiegeladene" Herzogtum Lauenburg, nach Geesthacht. Nach unserer gemeinsamen Querung des Hauptstroms trennten wir uns aus Zeitgründen von den Harburger Radsportfreunden  und trieben unsere Velos mit reichlich Rückenwind in Richtung Hoopte. Nach einem kurzen Käpt'nsdinner bestehend aus Kaffee und Kuchen, überquerten wir mit Hilfe der Fähre die Elbe und betteten unsere Pneus auf Niedersächsischen Boden. Das Seevelo - Cycling Team sagt Danke an die gelungene Ausfahrt und freut sich auf weitere gemeinsame Etappen mit der Harburger Radsport Gemeinschaft.
... und weil der Radsport bei den Seevelos nicht nur mit der Freude an der körperlichen Aktivität verbunden ist, sondern auch immer wieder kleinere  interne sportliche Wettkämpfe unsere Philosophie manifestieren, kam es so wie es wieder einmal kommen musste. Schnell wurde die Höpenstraße zwischen Meckelfeld und Sinstorf ausgemacht.
Ergebnis laut Strava : Platz 1. Kay Freytag 4:28 min.
Platz 2. Sven Kluge 4.34 min. und folgend Glenn Plefka


Und noch ein Wochenende bei eisigen Temperaturen ...

17.03.2013

Langsam könnte sich der Winter verabschieden, der Wunsch nach Sonne und Wärme lässt sich einfach nicht mehr unterdrücken. Und immer noch ist es richtig zapfig und kalt.Trotzdem raus auf die Strasse und fahren? Nah Klar....!!! Sicher, es gibt schönere Jahreszeiten, um sich mit seinem Velo fortzubewegen... und während andere gemütlich am Frühstückstisch campieren und ihre Sonntagszeitung studieren, schwingen wir uns aufs Rad. Und warum? Weil wir es Lieben ... und zugegeben - weil wir die Freude an der Bewegung, der Faszination an der Technik, dem Kampf mit den Elementen und dem eigenen Erleben mit den Freunden nicht lassen können. Und darum trafen sich heute wieder das SeeveloCyclingTeam, um ihre Claims auf einer Hausrunde in heimischen Gefilden abzustecken. Die Seevelos - Kersten, Henrick,Stephan, Klaus, Heinrich und Svenelo und trotzten der kalten Jahreszeit und kurbelten ihre Velos bei frischem Ostwind in Richtung Marxen, "beinahe"Hanstedt, Jesteburg und zurück nach Hittfeld, wo...Kaffee, Pfandkuchen (Berliner), aktuelle Fettverbrennung und die  Planung des Harztrainingslagers auf der zeitnahen Agenda standen.

 

Die Trüffelbande zog es wieder in  den Wald, im Schutz der Bäume fuhren Gregor, Matze, Andre und Rudi auf extrem schwierig zu befahrenen Waldwegen. Vom Treffpunkt führte uns Matze wieder einmal auf neuen Wegen in Richtung Fischbecker Heide, am Segelflugplatz im freien Gelände dachten wir an unsere RR Fraktion, die sich zeitgleich gegen den eisigen Ostwind quälten. Kurzfristig setzte dann auch noch Schneefall ein, eben echtes MTB Wetter. Die Gruppe kreutze sicher durch die Haacke, am Ende standen wieder einmal reichlich Höhenmeter auf der Radcomputer.

 

Wir freuen uns alle auf ein kommendes Wochenende bei frühlinghaften Temperaturen...??!!

 

Tourdaten RR: 58 km bei 376 hm

Tourdatren MTB: 40 km bei 444 hm

Trenga DE Saisonstart mit Armin Raible ...

16.03.2013

Heute eine lockere Runde gecoacht durch das TrengaDe Team nebst Armin Raible. Der Start gegen 11.00 Uhr wurde persönlich von Armin durchgeführt und es machten sich ca. 30 Fahrer auf eine 3 1/2 Stunden Tour. Die Strecke führte von Hamburg - Harburg in die nördliche Lüneburger Heide, mit einem schlenker am Wildpark vorbei und über Toppenstedt ins Seevetal zurück.

 

Kersten und Svenelo sagen im Namen des SeeveloCyclingTeam vielen Dank für eine gelungene "Frühlingstour", und vielen Dank für den leckeren Kuchen, mit heißem Tee.

 

Tourdaten: 78 km mit einem Durchschnitt von 27,1 km/h

Und noch mehr Schnee ...

10.03.2013

Aufgrund der Wettervorhersage konnte man heute das RR als Sportgerät ausschließen. Das jedoch dermaßen viel Schnee fiel, war dann auch für das MTB zu viel. Im minutentakt kamen die Absagen über whatsapp eingeflogen, so blieb als sportliche Betätigung schneeräumen übrig.

An Donnerstag soll dann ein stabiliger Frühling einkehren, schaun wir mal....

 

Tourdaten: 200 qm Hof mittels Schneefräse geräumt

Glenn's "Happy Burthday" Tour..

6.3.2013

Glenn hat heute Geburtstag und zu einer kleinen Ausfahrt eingeladen. Da heute ein "normaler" Arbeitstag ist, konnten nur die Freiberufler und Schichtdienstler bei frühlinghaften Temperaturen antreten. Es ging kreuz und quer durch die Gemeinde, denn nicht alle konnten um 11:00 nach Maschen fahren. Am Ende waren wir dann zu sechst, einige von uns schon mit leichter Kleidung.

 

Die Seevelo's wünschen Glenn alles Gute für das neue Lebensjahr, immer ausreichend Körner für den finalen Sprint und keine Pannen....wird er auch nicht haben, denn er pflegt sein Velo vorbildlich.

 

Tourdaten: 80 km mit 502 hm

 


Glenn's Geburtstagsrunde bei Strava

Heiligentahl im Landkreis Lüneburg war heute das Ziel ...

03.03.2013

Die Rennradabteilung der Seevelo’s wollte heute auch neues Terrain erkunden, Henrik hatte einen interessanten Tourvorschlag im Gepäck und so fuhren Stephan, Klaus, Glenn, Sven, Kay, Kersten, Henrik und Rudi in Richtung „Heiligenthal“. Kannte bis dato keiner von uns, Henrik führte die Gruppe in Richtung Lüneburg. Wenn uns die ersten Ortschaften noch bekannt vorkamen, Salzhausen kennt jeder Veloist in der Nordheide, fuhren wir dann durch Orstschaft wie „Marxen am Berg“. Henrik hatte am Vortag noch gegoogelt, im Restaurant Wassermühle wollten wir unseren obligatorischen Kaffee & Kuchen aufnehmen.

Das urige Restaurant war dann auch der richtige Zeitpunkt für eine Rast, Kaffee & Kuchen und Ambiente empfehlungswert. Der Rückweg war dann doch etwas anspruchsvoller, der Nordwestwind blies konstant und mittlerweile waren wir auch schon über 3 Stunden im Sattel. In Ramelsloh teilte sich dann die Gruppe, danke an Henrik für die Erfahrung dieser sehr schönen Radstrecke.


Tourdaten: 114 km, 480 hm bei einer Fahrzeit von über 4 Stunden

 

MTB Trüffelgruppe

Heute wurde aus dem Duett der letzten Woche (Klaus u. Rudi) ein Trio. Matze, André u. Gregor fuhren zum Treffpunkt an ... leider keiner da.
Da Gregor nach Grippe das erstmals wieder am Start war hatte er vor, so 2 Stunden piano zu fahren…klappte nicht!!

Matze hat sich vermutlich so gefreut neue Trails in der letzten Woche gesammelt zu haben und die musste er nun doch zeigen. So fuhren wir nach dem Treffpunkt bereits in den ersten 30 Minuten 300 hm! Weiter ging's ins Trailneuland immer schön "mit Druck auf dem Pedal". Am Segelflugplatz angekommen, sagte André die nächsten 300 hm seien im Sack. Gregor merkte schon die fehlenden Kräfte. Matze hatte aber noch ein paar hm im Gepäck und die fuhren wir auch ab, so dass André sich erst weigern wollte die Daten rauszurücken. Nach 3,75 Std und knapp 870 hm auf 45 km mit tiefem Boden stieg Gregor ab und ging ins Haus in die Horizontale, André verabschieden mit Kaffee musste leider heute ausfallen. Flasche sehr leer!

Bericht Gregor W.