Im Wald und auf der Strasse ...

Pause am Segelflugplatz

24.11.2013

Am heutigen Sonntagmorgen fanden sich die MTB ler Stefan, André, Matze, Mathias und Gregor zur Ausfahrt in die Harburger Berge wie gewohnt am bekannten Treffpunkt ein. Die Fahrt ging anders als in der sonst meist größeren Gruppe, über einige ungewohnte schmale Trails bei bestem Wetter durch den Wald. Am Paul Roth Stein angekommen wurde ein technischer Trail als Abfahrt gewählt, welchen heute leider Stefans Pony nicht ohne zu bocken hinunter wollte. Glücklicher Weise ohne körperliche Schäden konnte Stefan die Fahrt mit nur noch einer Bremse fortsetzen. An dieser Stelle haben sich André und Gregor einfach schlecht aufgeteilt . Stefan hätte nicht als letzter die Abfahrt machen sollen, vielleicht wäre es dann anders gelaufen, Sorry Stefan.

Bericht:Gregor W.

 

Endlich war mal wieder Sonne angesagt, also bestes RR Wetter! Kersten, Kay, Glenn und Klaus hatten sich kurzerhand über WhatsApp auf einen Start um 11:00 Uhr bei Kersten in Meckelfeld verständigt. Über Winsen, Kirchgellersen - dort trafen wir noch auf weitere RR Fahrer - ging es dann über Egestorf, Hanstedt, Jesteburg zurück Richtung Heimat. Ein herrlicher Wintertag bei dem wir glatt die obgligatorische Kuchenpause vergessen haben. Nach nur ca. 4 Std bei einem Schnit von 28,6 km/h waren die 100 km schnell geschafft

Bericht: Klaus S.

Abschlepper ...

17.11.2013

Die Radsportsaison 2013 neigt sich unaufhaltsam dem Ende, und wie jedes Jahr holen wir unsere MTB's aus dem Keller und fahren durch die Haake, ein hervorragendes Gelände für MTB und Crossrad.

Heute trafen sich Gregor, Matze, Matthias, Heinrich, Maik,Klaus,Andre und Rudi am Treffpunkt. Matze hatte mal wieder einen anspruchsvollen Kurs abgesteckt, der erwartungsgemäß einige von uns "weich landen ließ". Ziel war wieder der Segelflugplatz Fischerbecker Heide, es führen unendlich viele Wege dort hin ....und Matze kennt alle! Kurz vor dem Ziel schlug dann erstmalig der Defektteufel zu, diesmal bei Andre's MTB. Null Vortrieb, der Freilauf war zerstört.

"In the middle of noewhere", kein gelber Engel weit und breit, so musste sich die Kreativabteilung was einfallen lassen. Kurzerhand wurde eine Schlauch zum Abschleppseil umfunktioniert und Matze zum "Abschlepper". Vor uns standen noch einige Anstiege, aber gemeinsam konnten wir Andre bis zum Wildpark "Schwarze Berge" schleppen, wo uns dann fester Untergrund die letzten Kilometer etwas leichter erschienen. Großes Kompliment an Matze, er wird sicherlich heute Abend bei den Tagesthemen seine Beine spüren. 

Resüme: Super Trails, super Gruppe und wieder mal einige Kilometer und Höhenmeter in der Haake.

Der harte Kern ....

10.11.2013
Morgens  halb 10 in Deutschland und es regnet? Ja und? Treffpunkt laut Rudis Wetterapp auf unserer Seite sagte ab 12.30 Trockenheit und sonnig voraus und so war es auch.
Also kam Stephan zu Gregor, Mathias aus Sieversen abgeholt und auf in den Wald.Rudi war nicht zu finden.....(H)
Gregor hatte am Freitagabend mit Matze sein Hardtail aufgerüstet um Winterfit zu sein, neue Kurbel, neue Laufräder, Bremsscheiben, Kasette und Spikes auf die alten LR. Sechs Bier später war es fertig.
Auf dem Weg zum Karlsteinparkplatz wo Andre wartete, kam es wie es kommen musste, Gregor fuhr die Wurzelpassage zu schnell und landete im hohen Bogen
im Dreck. Ursache? 4 Bar ! Die waren drauf damit sich der neue Reifen besser setzt, leider vergessen abzulassen ( Amateurfehler!!!) so saß Gregor fest im Dreck.
Das war nachdem der Schreck auch bei Mathias und Stephan verflogen war auch der einzige Abwurf.Trug das Erlebnis für den Tag doch zur Erheiterung bei und es wurden einige Anstiege und Trails in Angriff genommen um diese dann auch mit größerer Gruppe abfahren zu können.
Sehr schön ist zu sehen, wie Stephan mit seinem doch recht jungen Pony umgeht.
Hier scheint der Beginn einer starken Freundschaft am Start zu sein!!
Alles in allem ein sehr schöner Ritt bei bestem Wetter, Matsch und Laub mit Rückkehr um 15.45 bei Gregor.
Foto fehlt leider wegen defektem Smartphone.....Scheissding nicht sturzsicher.
Brauchen ne Sturzapp(H)
Bericht : Gregor W.

Mit Matze durch Dick und Dünn ...

03.11.2013

Wer glaubte, heute ging es schön über die Waldautobahn durch den Forst, hatte die Rechnung ohne Matze gemacht. Mit Matthias im Gepäck warte er schon am Treffpunkt, wo sich auch Klaus u. Rudi einfanden. Wir sammelten noch Maik ein und dann ab in den Wald. Durch den Regen in den vergangenen Tagen waren die Wege weich und mit reichlich Laub bedeckt. So war es nur eine Frage der Zeit, wann es den Ersten treffen sollte. Ein Sturz im Wald ist in der Regel harmlos, man fällt weich und die Verletzungsgefahr ist somit gering. Da ich nur begrentze Kenntnisse über unsere gefahren Trails habe, möchte ich die Strecke mit Tempelberg & Karlstein beschrieben, immer wieder unterbrochen mit steilen Bergab- und Bergauf Passagen. Matzte hat uns immer wieder kurz instruiert, damit wir das kommende Teilstück sicher bewältigen.

Er hat uns mal wieder viele neue Trails gezeigt und es hat Allen viel Spaß gemacht.

 

Tourdaten siehe unser Strava Segment