Piano Herbstrunde ...

29.09.2013

Als letzte Vorbereitung zum Radmarathon Hamburg-Berlin sollte es uns heute noch einmal in bekannte Regionen verschlagen. Auf Glenn's Vorschlag wollten wir heute die Hittfelder RTF abfahren. Das Thermometer zeigte am morgen frische 5 Grad, somit war die Kleiderordnung vorgegeben. Priorität für Maik, Glenn, Klaus, Gregor, Stephan, Gregor, Markus u. Rudi war heute ein Grundlagentempo, nicht ganz einfach, wenn man die Aktöre besser kennt. Zurückhaltung war heute die Vorgabe, so fand man Glenn fast immer im hinteren Drittel der Gruppe. Im Gegensatz zur letzten Sonntagstour, die von der Strecke her nicht schön war, war es heute bei strahlendem Sonnenschein eine perfekte Vorbereitung. Kurz vor dem Anstieg zum Nindorfer Tierpark gingen bei unseren "Heissdüsen" dann doch die Pferde durch, in Hanstedt beim Bäcker vereinigte sich dann wieder die Gruppe. Bei Kaffee u. Kuchen die letzte Feinabstimmung für unser Fahrt nach Berlin, dann wurde die heutige Tour mit 96 -130 km für die Seevelo's abgeschlossen.    

 

Detaildaten der Tour in unserem Strava Segment

Mit strammen halben Wind nach Wischhafen ...

22.09.2013

Heute sollte noch einmal eine "2" als gefahrene Kilometer vorne stehen, denn wir stehen in der Vorbereitung zum Brevet Hamburg - Berlin am 12.10.2013.

Da wir heute 200 km fahren wollten, trafen sich heute Glenn, Klaus, Stephan, Maik, Marcus, Kay u. Rudi schon um 09:00 Uhr an der Kirche. Als Tour hatten wir Wischhafen und Retour ausgerufen, so sollten die 200 km zusamen kommen. Wichtig für dieses Training war ein konstantes Tempo zu fahren, Ausreißversuche oder Zwischensprints waren untersagt. Bevor es dann aber losging, musste Glenn seine neuen Watt-Pedalen neu justieren. Diese Zauberpedalen messen konstant die Leistung von Glenn's Oberschenkel / Waden...nachzulesen bei Strava. So fuhren wir durch bekanntes Terrain über Moisburg und Apensen in Richtung Elbe. Der Wind, ein stetiger Begleiter der heutigen Tour, blies mit vier Windstärken aus West. Nach gut 3 1/2 Stunden war unser Zwischenziel mit 100 km in Wischhafen erreicht. Wie immer bei unseren längeren Touren meldetet sich bei einigen Seevelos der Wunsch nach eine Stück Kuchen.....heute mussten wir uns mit Pommes begnügen. Eigentlich wollten wir über Bremerförde u. Harsefeld zurück nach Seevetal doch der Westfind überzeugte uns, den selben Weg zurück zu fahren.  Eigentlich im ersten Moment langweilig, aber wir wollten nur die notwendigen "Miles" sammeln. Maik und Rudi entschlossen sich, in Stade auf die S-Bahn umzusteiegn, da noch Termine am Nachmittag anstanden. Rudi fuhr bis Buxtehude in der Bahn, Maik bis Harburg um noch rechtzeitig auf dem Hittfelder Dorffest einzutreffen.

 

Resümee: Tourddaten zwischen 160 - 190 km  

Der Harz ruft ...

Getreu dem Motto : Sch...... auf das Wetter  machten sich Matze,  Mathias und Gregor am letzten Wochenende zur vermutlich letzten  Harzausfahrt
im Jahr 2013 auf den Weg um die anspruchsvollen Trails in der Gegend wieder  unter die Ponys zu nehmen.
 
Die gute Nachricht vorweg: Alle sind unversehrt zurück !
 
Unter der fast schon fürsorglichen Begleitung von Matze, wurden auch ein  paar weitere MTB ler aus HH vor Ort versucht  zu animieren dem Wetter  zu trotzen um die Trails in Angriff zu nehmen. Dieses klappte nur bedingt, da  diese Truppe eher dem Spabereich  ihrer Hotelanlage zugetan war. Sei´s  drum, der Rest war auf Matsch und Camping im Fass eingestellt und sollte in  großen Zügen genießen dürfen. Gregor war nach dem er in tagelanger Vorbereitung  mit Guide Matze zuhause sein neues Pony eingestellt und umgebaut hatte nur am  leichten Lächeln :-D über den ganzen Tag zu erkennen. Sein Pony läuft super  und buckelt überhaupt nicht! Matze zeichnete sich mal wieder in seiner  umsichtigen Art für alles was Bikes angeht verantwortlich und so hatte jeder für  den nächsten Morgen ein reitfähiges Gerät am Start (y)!Das Wetter meinte es  halbwegs gut und gab nach, so dass Tag 2 und 3 fast im trockenem gefahren werden  konnten. Die Abfahrten waren neu für uns und durch die Nässe sehr rutschig  und anspruchsvoll, so dass Adrenalin in grossen Mengen ausgeschüttet werden  musste um diese zu bezwingen. Ende vom Lied, es war mal wieder eine  hervorragend
geplante Tour von Matze und Mathias mit viel Spass, Dreck und   Schweiss auf den Ponys.
 
Fortsetzung in 2014 folgt!!!
 
Bericht: Gregor W.

Hitzacker an Backbord umrundet ...

15.09.2013

Training für die HH-B Tour stand an. Bei bester Wetterprognose verabredeten sich Kay, Marcus, Stephan und Klaus für eine Tour nach Dömitz und zurück. Um 9:00 Uhr bei strammen Wind aus W ging es los. Bereits wenige km nach dem Start der erste Plattfuß bei Stephan. Trotz Schlauchwechsel und intensiver Prüfung folgte ein „Schleicher“. Bei ca. 50 km zog Stephan die Reißleine und entschied alleine zurück zu fahren. Für Marcus war es die erste Tour über 200 km die wir trotz Zeitverlust einhalten wollten. Eine Abkürzung über Hitzacker bescherte uns dann eine Überfahrt mit einer Fähre, die man gesehen haben muß. Kurze Pause im Strandhaus von Stiepelse. Der Halbbruder von Gunter Gabriel führt hier eine zünftige Musikkneipe die wohl auch bei den Einheimischen sehr beliebt ist. Frisch gestärkt schafften wir dann auch die  restlichen km – stramm gegen den Wind. Eine tolle Tour die man nicht nur zum Training fahren sollte.

 

Tourdaten: 208 km, 7 Std. reine Fahrzeit, 29,8 Km/h Durchschnittsgeschwindigkeit

 

Bericht: Klaus S.

Seevelos auf 3 Veranstaltungen ...

08.09.2013

Dieses Wochenende standen zahlreiche Sportveranstaltungen zur Auswahl. Wie jedes Jahr lädt die BSG Feuerwehr Hamburg auch in 2013 zum Einzelzeitfahren nach Stillhorn ein. Diese 20 km könnnen schon schmerzhaft sein, je nach Windrichtung schon bei der Anfahrt zum WEndepunkt oder wie in diesem Jahr auf der Rückfahrt. Egal, Einzelzeitfahren ist ehrliches Rennradfahren ohne Windschatten und "Lutschen". Für Glenn, Kay, Hendrick, Klaus und Rudi ging es auf die 20 km, lautstark unterstützt am Start von Nadine, Birgit und Kersten der leider nicht mitfahren konnte, sein Schlüsselbeinbruch lässt einen sportlichen Wettbewerb derzeitig nicht zu. Am Ende belegte Kay den 2. PLatz in der Jedermann Sparte.

 

Der Lohn für die Qualerei war ein leckere Pflaumenkuchen von Nadine!

 

Ergebnisse --> hier 

 

Am Sonntag stand unsere Lieblings RTF auf dem Plan. Die Radsportabteilung vom FC St. Pauli veranstaltete die 3.Kapern RTF mit Start in Barsbüttel. Für mich die beste RTF im Umkreis von 50 km. Zum Einen führt diese RTF durch eine uns unbekannte Region, und die Versorgung und Organisation ist für uns Radsportler optimal.

Klaus, Glenn, Stephan, Sven und Rudi trafen sich am Start, Sven hatte noch Martin im Gepäck, der nach einer "Radfahrauszeit" wieder sein Velo aus dem Keller holte. Unter den Klängen von AC-DC ging es für mehr als 500 Veloisten auf die Strecke. Die Wettervorhersage war leider für den heutigen Sonntag durchwachsen, so entschieden sich Sven u. Rudi für die kurze Tour, unsere Abteilung Langstrecke kann kein Wetterbericht abhalten, 120km bzw. 150 km zu fahren. Unterwegs die gewohnt gute Verpflegung mit gekühltem Astra Urtype. Auffällig bei der heutigen RTF waren große Gruppen. Selbst nach 50 km schlossen sich immer wieder kleine Gruppen zu einer großen Fahrgemeinschaft zusammen, es hat richtig Spaß gemacht so zu fahren.

 

Resümee: Bei einer stabilen Wetterlage eine sehr schöne RTF, nächstes Jahr treffen wir uns wieder in Barsbüttel

 

Für unseren Familien-Triathlon sollte heute in Barmstedt der Titel aus 2012 verteidigt werden. Um es kurz zu machen, Auftrag erfüllt der Titel konnte erfolgreich nach Seevetal geholt werden. Mit Jan dem "Läufer", Nadine in der Schwimmdisziplin und Kay auf dem Velo waren heute wieder das Maß der Dinge.

Ergebnisse demnächst auf dieser Seite.

Glückwunsch an Euch für diese Leistung !

 

Nachfolgend einige Bilder von den drei Veranstaltungen 

Trainingsfahrt nach Dömitz ...

01.09.2013

In Vorbereitung zum Brevet nach Berlin wollten wir heute zur Dömitzer Brücker und zurück fahren, geschätzte 220 km. Für diesen Radmarathon nach Berlin haben wir 2 teams mit jeweils 4 Fahrern gemeldet. Da wir für die heutige Trainingstour mit einer Fahrtzeit von 7 Stunden rechneten, starteten wir bereits um 09:00 Uhr. Am Start waren heute Glenn, Kersten, Kay, Marcus, Hendrik und Rudi...einige Seevelo's kränkelten, anderen trieben sich in der Weltgeschichte herum.

Der Wind blies aus Nordwest und verhalf uns zu einer hohen Durchschnittsgeschwindigkeit entlang der Elbe. Schnell waren wir in Geesthacht und Arthenlenburg. Hier trennte sich Rudi von der Gruppe, der Nachmittag war leider schon verplant. Die Gruppe fuhr weiter in Richtung Dannenberg um die Dömitzer Brücke zu erreichen. Leider kam es kurz vor dem Etappenziel zu einem Sturz ohne Fremdverschulden. Auf einer Nebenstrecke hatten Baumwurzeln die Straßendecke aufgebrochen, Glenn und Kersten stützten. Neben den üblichen Abschürfung hat Kersten leider eine Schlüselbeinfraktur davongetragen.

Mittlerweile war Rudi geschmeidige 60 km in Richtung Bergdorf gefahren, als das Telefon klingelte. Schnell wurde der Vito gestartet und in Richtung Dömitz aufgebrochen. Ohne eine genaue Ortsangabe aber Dank Whatsapp konnten die "Gestrandeten" schnell geordet. 

Für Kersten wird es dann wohl morgen in den OP gehen, wir wünschen ihm alles Gute und schnelle Genesung.

 

Tourdaten: leider nur etwas üner 100 km