Und immer wieder bricht das Schaltauge ...

22.06.2014

RTF oder ab in den Wald... nachdem das Fussballspiel am Vorabend einige Seevelo's vor dem frühen Aufstehen abschreckte, bildeten sich schnell zwei Gruppen für den Sonntag.

Für Glenn, Klaus und Maik..unsere Abteilung "lange Strecke" war heute die RTF Germania in Norderstedt angesagt. Sonntags über die A7 nach Norderstedt zu fahren ist derzeit für sich schon eine Herrausforderung! Glenn, Klaus und Maik - als Neu-Quickborner - ließen sich aber nicht davon abschrecken. Die RV Germania hatte sich zum Start was besonderes einfallen lassen. Es gab drei Optionen: 1. Freier Start, 2. Gemeinsamer Start in Blöcken, 3. Geführte Touren.

Bei Boen von 4-5 Bft. ging es dann bis an den Plöner See. Am Ende waren es 155 km mit einem Schnitt von 33,5 km/h ....... und bei der Heimreise einen 24 km Stau den es zu umfahren galt.

Matthias, Andre,Gregor und Rudi wollten mal wieder Wurzel und die Reifen nehmen. Ab Treffpunkt in Sieversen fuhren wir gleich in den Rosengarten Forst. Dank der guten Kenntnisse über die Trails wurde es dann auch gleich sehr anspruchsvoll, und es dauerte auch nicht lange, bis der 1. von seinem Pony abgeworfen wurde (Rudi).

Unterwegs trafen wir auf Torsten vom TVM der sich uns anschhloss um neues Terrain zu erkunden. In einer Bergabpassage war Andre auf einmal verschwunden. Kurze Zeit später tauchte er aus dem Unterholz auf, kein Sturz sondern Defekt. Wieder einmal war das Schaltauge die Ursache, um seinen Telefonjoker zu ziehen. Das Schaltauge scheint bei den Seevelo's die Archilisverse am Rad zu sein, schon zum 3. mal ein Defekt der nicht zu reparieren ist. 

So trennte sich die Gruppe, Andre rollte in Richtung B73 zum vereinbarten Treffpunkt, die Gruppe fuhr weiter in Richtung Rosengartenstrasse.

 

Resümee: Gut zu fahrende Trails, leider wierder einmal ein Defekt am MTB. 

Töster Runde & Piano Runde ...

15.06.2014

Bei strahlendem Sonnenschein gab es reichlig Angebote, mit dem Velo durch unsere Region zu fahren.

Unsere Abteilung Speed & Kom Jäger stand pünktlich am Start der Tostedter RTF. Für Klaus, Maik und Sven sollte es die lange Tour werden, es muss sich ja lohnen, Sonntag Morgen um 7.00 Uhr den Wecker zu stellen. Mit 144 km, einem Schnitt von deutlich über 35 km/h und etlichen Kom's war es ein schön anstrender Tag.

Die Abteilung Piano ( Gregor, Mathias, Andre und Milan)  traf sich um 14:00 Uhr bei Rudi im Bergdorf. Über Tötensen, dort trafen wir noch auf Matze, sollte es auf direktem Weg an den großen Fluß gehen. Es wurde dann doch eine Kreuzfahrt durch Seevetal, immer das Ziel vor Augen. In Hoopte gab es dann am Fähranleger eine kalte Cola, um danach zügig gen Heimat zu fahren. Kurz vor Over trennte sich die Gruppe von Andre, für ihn ging es dann noch über Harburg zurück nach Buxtehude.

Resümee: Schöner Velo-Tag, für jeden war was dabei.

Planänderung ...

09.06.2014

Für den Pfingstmontag hatten wir uns eine lange Tour nach Uelzen vorgenommen. Aber der Pfingstmontag zeigte sich am Morgen von seiner nassen Seite. Und so hagelte es Ansagen und wir verabredeten uns um 10:30 Uhr für eine kurze Runde. Glenn, Kay, Klaus, Hendrik holten Rudi aus dem Bergdorf ab, Ziel war der Lühe Fähranleger. Bei mittlerweile Sonnenschein fuhren wir über die Rosengartenstrasse nach Elstorf und Neu Wulmsdorf. Es ist wieder schön, diese Runde durch Alte Land zu fahren. Kurz vor dem Fähranleger ein ungeplanter Stop, die Hubbrücke wurde für die Durchfahrt eines Seglers ausgelötst. Erwartungsgemäß trafen wir auf viele Ausflügler, und genossen lecker Eis und Fischbrötchen bei einem herrlichen Blick auf die Elbe. Während unser kurzen Pause fuhren 3 Containerschiffe in den Hamburger Hafen, ein gutes Zeichen für die Wirtschaft in der Hansestadt.

Zurück fuhren wir über Horneburg, Apensen und Moisburg... jetzt leider mit reichlich Wind von vorne.

Resümee: Am Ende kamen dann wieder 80 - 100 km zusammen und Uelzen werden wir dann im Juli erneut versuchen.

Mal wieder nach Bispingen ...

Bispingen im Nebel

1.06.2014

Bei mäßigem Wetter ...wo bleibt der Sommer .. trafen sich heute Kay, Stephan, Klaus, Glenn, Milan und Rudi an der Kirche. Kay hatte um 10:00 Uhr schon 100 km auf der Uhr, ursächlich war seine Nadine mit der Frühstücksflieger in die Türkei dafür verantwortlich.

Nach kurzem Palaver einigte sich die Gruppe auf Bispingen als Etappenziel. Diese Tour bietet für Jeden etwas. Vor Egestorf gibt es eine 2 km Anstieg, der als Strava Segment uns immer wieder anspornt. Das Wetter war heute durchwachsen, bei 12 Grad kam in der Gruppe kein Sommerfeeling auf. In Bispingen unser obligatorisches Photo um dann über Niederhaverbeck, Kampen nach Welle zu fahren. Dort gab es eine Cola/Kuchenrunde von Milan, der nach einer Auszeit wieder regelmäßig in die Pedalen treten möchte.

Tourdaten: von 100 km - 200 km war alles dabei!

 

Unsere Trüffeltruppe war heute wieder in den Harburger Bergen unterwegs, mal abwarten, das es zu berichten gibt.