Ab in den Sachsenwald ...

28.06.22015

Auf Vorschlag von Kay sollte es heute in Richtung Sachsenwald gehen, eine für uns völlig unbekannte Region. Am Start waren wieder einmal 9 Seevelo's und ein Gastfahrer Oliver G., Glenn fehlte entschuldigt, er fuhr die RTF in Malente...sicherlich die lange Strecke. heinrich war heute mit seinem 29er am Treffpunkt, er wollte uns nur ein kleines Stück begleiten, daraus wurden dann fast 80 km.

Erstes Zwischenziel war Geesthacht, die Strecke führte uns natürlich entlang des großen Flusses. Heinrich mit seinem 29er konnte das hohe Tempo ( deutlich im hohen 30iger Bereich)  gut mithalten, wo holt er bloss die Körner her?

In Geesthacht trennte sich Rudi von der Gruppe, er hatte noch ein Nachmittagsprogramm mit der Familie. Die Sztrecke führte dann in ungekanntes Terrain, aber wie auf dem Bild zu sehen ist, auch hier finden die Seevelo's immer ein Gastronomie mit Kaffee / und Kuchen.

An der Fähre in Zollenspieker trafen sich Heinrich und Rudi zur gemeinsamen Überfahrt, Heinrich begleitete Rudi noch ein Stück in Richtung Rosengarten, in Kieselhöhe wollte er dann wieder auf losem Untergrund gen Heimat.

Resümee: Endlich mal warm, hoffentlich bleibt das schöne Wetter diesmal etwas länger .

 

 

RTF Norderstedt ...

21.06.2015

Vollsperrung A7, Hamburger Halbmarathon, Oldtimertreffen, Sternfahrt mit 30 000 Radlern durch die Hamburger Innenstadt ... und was macht Svenelo?  Fährt zur RTF nach Norderstedt, quasi einmal durch die Hansestadt. Bei Martin angekommen noch schnell nen Kaffee nebst Familie begrüßen und schon saßen wir auf den Velos. Da wir es ruhig angehen lassen wollten, entschieden wir uns für die dritte Gruppe im Starterfeld. Pustekuchen ...kaum ging es los hieß es auch schon "Feuer frei!" Schnell wurde die zweite Gruppe eingefangen und weiter ging die Hatz. Die Kontrollpunkte mäßigte die Sonntägliche Treibjagt und so genossen wir die Wunderbar zubereitete Zwischenmahlzeit. Die letzten 15 km von 112 km hieß es dann wieder "Volle Lotte!" ... und so ergab das Ende noch eine kleine Sprintsituation. Die RG Uni zog die 25 Mann starke Gruppe auf die Zielgerade - Martin drängte am Hinterrad scherte nach links aus und ...Ole`Ole`...  "zweiter Platz". Und Svenelo`? Nur soviel, ich positionierte mich nicht hinter Martin ;). In dem Sinne: Go - Seevelo - Go und allen Veloristis eine schöne Woche!

Seevelo's erkunden neue Strecken im Nord/Westen ...

21.06.2015

Eigentlich sollte es heute für die Seevelo's nach Norderstedt zur RTF gehen, aber aufgrund der Vollsperrung auf der A7 haben wir uns entschieden, südlich der Elbe in unserer schönen Region zu fahren.

Da Hendrik heute wieder am Start war, gab es Vorschläge für eine neue Runde ohne am großen Fluß zu fahren. Erster Zwischenstopp sollte der Modellflugplatz des MFG Condor Heidenau sein, dort fanden am Wochenende die deutschen Meisterschaften in der Klasse F3J statt ... für alle Unwissenden handelt es sich dabei um Hochleistungssegelflugzeuge. Der Weg dorthin war dann schnell definiert, über die Rosengartenstraße fuhren Katharina, Kay, Gregor, Zoppi, Klaus,Stephan, Hendrik und Rudi nach  Hollenstedt und Holvede / Heidenau. Leider kamen wir zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt an,  die Ausscheidungsflüge waren absolviert und für die Piloten gab es eine Mittagspause. So wollten wir die Fahrt fortsetzen, doch das Vorderrad an Klaus seinem S5 war platt.. Unter Mithilfe von Hendrik und klugen Kommentaren aus der Gruppe ging es dann bald weiter. Klaus nervte natürlich der reduzierte Reifendruck an seinem Vorderrad bedingt durch die eingeschränkte Möglichkeit, mit einer Handpumpe max. 4 bar aufzupumpen. Sein geschulte Auge sah sofort auf dem Gepäckträger eines Handicapfahrers eine Standpumpe...Fullstop und nach 2 Minuten warenn dann endlich wieder die gewohnten 8 bar Reifendruck verfügbar und Klaus happy!!!

Hendrick führte und dann durch ein Moorgebiet...Name vergessen ... in Richtung Otter. Und dann nach endlichen 10 km kamen wieder bekanntes Terrain, Welle und die B3. Über Undeloh und uns bekannte Nebenstrecken trennte sich die Gruppe kurz vor Buchholz.

Leider fehlten heute Kersten und Glenn... sie kreutzen wieder mal an der Elbe und über Lüneburg zurück nach Seevetal.

Resümme: Schöne neue Strecke ... danke an Hendrik und wir freuen uns schon auf seinen nächsten Tourvorschlag.

 

Endlich Sommer ...?

10.06.2015

Was für ein Wetter zum Radfahren....22 Grad, Abendsonne und eine leichte Briese aus Nord/Ost waren die heutigen Bedingungen für eine Piano Runde. Am Start waren heute Kay, Kersten, Glenn, Rudi, Katharina & eine Gastfahrerin Katharina aus HH.

Es sollte heute eine flache Runde werden und so wurde als erstes Ziel der großes Fluß ausgerufen. Schon am Start gab es einige Verwirrung, Hittfeld ist immer wieder gut um sich zu verfahren. Unser Weg führte uns dann doch gemeinsam über den Rangierbahnhof Maschen an die Elbe. Im großen Bogen um Winsen herum fuhren wir in Richtung Borstel. Viele Landwirte bewässern derzeitig ihre Felder, und so gab es für uns kurz vor Borstel eine kräftige Dusche, denn diese Bewässerungssysteme nehme keine Rücksicht auf Radfahrer. Es machte heute richtig Spass zu fahren, das Wetter war perfekt für eine Abendrunde nach einem Arbeitstag. In Ramelsloh an der Tankstelle gab es eine kurzen Stopp um Flüssigkeiten (Cola Selter) aufzunehmen. Glenn und Katharina bogen dann Richtung Maschen ab, die Gruppe(Rest)  fuhr dann über Hittfeld, Tötensen und den Col d' Langenrehm hoch nach Emsen.

Resümee: Perfekte Bedingungen und unsere Gastfahrerin Katharina hat sich heute drei QOM's geholt, Glückwunsch und wir freuen uns auf weitere gemeinsame Fahrten.