Das Herz der Oste...

29.11.2015

Wenn die herbstliche Adventsstimmung dir nach dem Aufstehen sagt wo man an so einem Tag hingehört, muss man sich ja nicht gleich richtungsweisend diesem beugen. Also rauf aufs Velo und der vorgegebenen Witterung stellen. Und wenn der Wind dir dann auch noch die Hand reicht und dich durchs Elbe - Weser Dreieck pustet, dann hat es doch immer wieder ein gutes, sein Velo durch den 1. Advent zu kurbeln. Jedoch hat alle Leichtigkeit bei Rückenwind bekanntlich auch mal ein Ende, denn wenn der anhaltende Westwind dir auf dem Rückweg Kilometerlang ins Gesicht bläst und zusätzlich ein Riss am Hinterrad nur max. 4 Bar zulässt heißt das Fazit: Go Seevelo

Dem Wetter gerecht mit MTB's ...

29.11.2015

Schon am Freitag wurde beschlossen, heute mal die MTB's durch den Rosengarten Forst zu scheuchen. Stephan, Wolfgang, Heinrich und Klaus trafen sich bei Rudi im Bergdorf mit dem Ziel "Waldautobahn", denn wir wollen die MTB Saison vorsichtig beginnen. Heinrich hatte sein 29er an Wolfgang abgetreten, er sollte auch mal richtig Waldboden schnuppern.

Aufgrund des ausgiebigen Regens in der Nacht war das Geläuf tief und nach nicht mal 20 Minuten Fahrt sahen wir auch entsprechend aus. Leider machte uns ein schleichender Plattfuss am 29er von Wolfgang zu schaffen, kein Reserveschlauch, kein Flickzeug.  So entschieden wir uns, die Runde deutlich abzukürzen und fuhren zurück nach Emsen.

Schnell wurden noch die Räder gereinigt und festegehalten: Beim nächsten mal sind wir besser vorbereitet, Reserveschlauch im Flickzeug mehrfach dabei.

CTF über die Wingst ...

Schon im fünften Jahr in Folge startete am Sonntag, 8.November 2015, die mittlerweile auch überregional bekannte  CTF des TSV Germania Cadenberge, die im Vorfeld vom Radsportverband (BDR) als beste CTF des Monats bundesweit ausgezeichnete wurde. Nachdem am Tag zuvor die Wetterverhältnisse den Boden weich und matschig machten, wurde der Rundkurs am Sonntag zu einer wirklichen Schlammschlacht. Höhepunkte der Ronden waren neben dem Deutschen Olymp, die Anstiege zur Silberbergbahn, der Kreienbergbahn, dem steilen Gretenberg sowie dem Westerberg mit der Georgenhöhe als höhsten Punkt. 

Mein Fazit: Cyclocross macht tierisch Spaß, man ist ständig am Limit, es gibt keine Federgabel oder sonst etwas. Das bedeutet direktes Feedback von der Strecke, Schlamm im Gesicht und Dreck Getriebe.

In diesem Sinne, Go Seevelo Go ...

 

Bericht:Svenelo

 


 

Undeloh Runde mit Garmin Kamera ...

08.11.2015

Nach dem reichlichen Regen in der Nacht und dem intensiven Treffen am Freitag sollte es heute wieder aufs Velo gehen. Kay hatte Kersten Geburtstagsgeschenk montiert, und so wurde die Fahrt mit der Garmin Cam dokumentiert. Schön für mich, ich habe hier den Link (Video) einbaut und schaue mir jetzt in Ruhe den Tatort aus Münster an.

 

Resümee: Immer gut überlegen, was man einem Freund zum Geburtstag schenkt.

 

 

Vorschau Saison 2016 ...

06.11.2015

Die RR- Saison 2015  neigt sich  dem Ende, und die MTB's werden schon von den ersten Seevelos von der Wandhalterung geholt. Das ist die Zeit, die RR Saison für das kommende Jahr zu planen.

Und so trafen sich heute 12 Seevelos beim Griechen am Meckelfelder Bahnhof. Bei Gyros und Sulflaki wurde intensiv diskutiert, jeder hatte seine Vorstellungen und es gab erwartungsgemäß dann wieder die Entscheidung für ein Trainingslager auf Mallorca. Da unser Standardhotel leider nur weniger Einzelzimmer anbietet, werden wir im kommenden Jahr wieder einmal ein neues Hotel antesten...mal sehn, was uns da erwartet?

Es wurden weitere Themen angesprochen, so auch wie in jeder Radsportgruppe eine Fahrt in einer homogenen Gruppe. Auch  bei uns Seevelos gibt es "Heissdüsen", die sich unwohl fühlen, wenn der Puls unter 150 geht. Und dann die Piano Fahrer, die gerne bei einer Ausfahrt quatschen und dann feststellen, daß auf einmal ein Loch von 500 Metern zwischen Ihnen und der Gruppe enstanden ist.

Egal, wir warten immer auf unsere "Pianosisten" und am Ende kommen wir in der Regel immer gemeinsam ans Ziel.

 

Die Veranstaltung war dann gegen 03:00 Uhr zu Ende...Alle sind gesund nach Hause gekommen und freuen sich schon heute auf eine Radsportsaison 2016 mit Start auf Mallorca.

 

Sonnige Herbst Runde ...

011.01.2015

Bei traumhaften Herbstwetter waren heute sieben Seevelos und Gastefahrer Thomas am Start. Wie vor jeder Tour das obligatorische Palaver, lange oder kurze Strecke, an den großen Fluß oder doch wieder in die Heide. Und wir sind uns auch heute wieder einig geworden, 100 km solten es werden und und so kam es auch.

Über die marode Brücke des Rangierbahnhofs fuhren wir an den großen Fluß, es wurde wieder viel geredet. Im großen Bogen um Winsen herum war Pattensen unser erstes Zwischenziel. dann kamen schon die ersten Wünsche von Klaus nach Kaffee und Kuchen. Wir konnten Klaus aber überreden, noch etwas zu warten ... was wohl unser Gastfahrer zu diesem Zeitpunkt von uns dachte.

In Stelle trennten sich Kay und Henrik, denn Kay musste " Vatten" vom Flughafen abholen und die Gruppe fuhr dann Rudi nach Hause hoch zum Bergdorf nach Emsen. In Nenndorf dann die ersehntliche Kaffepause, Wolfgang hat die Gruppe eingeladen. Im Emsen wurde dann Rudi abgeliefert, nach 4 Wochen war es die erste Tour und er war dann auch froh, wieder Zuhause zu sein.