Entlang am großen Fluß ...

03.04.2016

Nach der "Langen Strecke Tour" nach Cuxhaven war heute eine Piano Runde angesagt. So trafen sich Klaus, Hendrick, Kay, Wolfgang, Rudi und 3 Gastfahrer an der Hittfelder Kirche.... weit und breit kein Glenn in Sicht. Nach kurzer telefonischer Rücksprache, ich bin gerade in Egesdorf, war uns klar, das schafft er nicht mehr. So wurde ein Rondevouz in Fliegenberg vereinbart. Wir machten uns auf dem Weg über Meckelfeld, sammelten noch Kersten ein, und fuhren über Over nach Fliegenberg. Wieder war Glenn nicht in Sicht, und wurde ein 2. Rondevouz Punkt in Wilhelmsburg vereinbart, dort fand heute ein 1/2 Marathon statt. Und dan kam er tatsächlich angefahren, in seinem typischen Fahrstil mit offener Windjacke und schon fast 100 km auf der Uhr. Gemeinsam fuhren wir dann auf die andere Elbseite durchs Spatenland bis zum Fähranleger Zollenspieker, dort trennte sich Rudi von der Gruppe. Er wählte die Fähre nach Hoopte, die Gruppe fuhr weiter nach Geesthacht.

Ziel war dann heute der Garten von Klaus, er gab Wurst und Flensburger Pils. Eine schöner Abschluß nach einer Frühlingstour bei fast 20 Grad....die Saison 2016 hat begonnen.  

 

Zwei blieben über Runde ... 

13.03.2016

Eigentlich waren heute bis zu 8 Grad plus angekündigt, kein Verlass mehr auf die Wettervorhersagen. Bei Temperaturen um den Gefriepunkt trafen sich heute die Seevelo's zu einer Ausfahrt in die Nordheide.

Nach kurzem Palaver hatte man sich schnell auf eine Runde deutlich unter 100 km geeinigt, unter Protest von Glenn ...dazu später mehr. Es war heute richtig kalt, dazu kam der Ostwind und alle wollten in der Gruppe "hinten" fahren. Trotz der Kälte war die Stimmung wieder einmal optimal, es wurde viel geredet und Marco als Gastfahrer bekam gleich die richtigen Eindrücke von unserer Radsportgruppe. Schnell kamen die ersten Wünsche nach einer Pause, zumal Glenn und Svenelo als Geburtstagskinder einen Kuchen ausgeben wollte. Da Geselligkeit bei uns groß geschreiben wird, wurde das Kaffee am Salzhausener Kreisel als Zwischenziel ausgerufen. Wir wurden schon sehnsüchtig vom Personal erwartet, zeitgleich 10 hungriger Radsportler zu bedienen ist für jede Gastronomie eine Herausforderung.

Nach lecker Kuchen und Kaffee ging es weiter über Garstedt und Pattensen nach Rahmelsloh. Dort verabschiedeten wir Stephan und Kay, der erste Erfrierungserscheinungen zum Anlass nahm , schnell in Richtung Meckelfeld zu fahren. Für die Gruppe ging es weiter in Richtung Emsen, man wollte Rudi in seinem Bergdorf abliefern. In Nenndorf war dann auch für Marco tschüss zu sagen, in Emsen angekommen waren es nur noch 5 Seevelos.

Dann gibt es noch die Abteilung "Lange Strecke" bei den Seevelos, heute in Personen von Glenn und Kersten, die die 100 km vollgemacht haben...Respekt bei dieser Kälte !!

Resümme: Für Mitte März viel zu kalt, aber dies hat der Stimmung keinen Abbruch getan. 

Die MTB Saison neigt sich dem Ende ...

06.03.2016

Wir Jan sollte es heute ein erfolgreicher Tag werden. Vorgenommen hatte er sich eine Zeit von unter 1:24 Std. für die 21 km im Rosengarten Forst, er wurden dann noch einmal fast 2 Minuten weniger und ein Platz 3 . Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung! 

Die letzten 1000 Meter wurde er von einer kleinen Delegation Seevelos auf dem MTB begleitet, er sprintete mit einer enormen Leistungssteigerung ins Ziel.

Kay, Wolfgang und Rudi fuhren dann auf bekannten Wegen in Richtung Fischbecker Heide, wo als Zwischenziel wieder einmal der Segelflugplatz stand. Am Wendepunkt entschied sich die Gruppe, mal unbekannte Wege zu erfahren....immer wieder ein Risiko sich zu verfahren. Dank Garmin und Wolfgangs Erinnerung ...hier bin ich schon mal langelaufen, gab es keine Irrfahrt. Wir kreuzten den Ehedorfer Heuweg und nach einer endlosen Steigung trafen wir auf die A261. Über Sottdorf und Vahrendorf wurde Rudi zurück ins sein Bergdorf begleitet. Für Kay und Wolfgang gab es noch einige zusätzliche km, meistens bergab.

Resümee:  Schöne anspruchsvolle Runde mit über 500 Höhenmete